Gratis bloggen bei
myblog.de

Dienstag, 18.11.2oo8 19:52uhr - gestartet zu schreiben jetzt: 22:55 Uhr

Bonjouuur ;D

Ich bin heile wieder von der Insel wieder da (: Mich hat kein Dingoe gefressen xD Aber erstmal noch zur letzten Woche, ich hab nämlich was vergessen... Alice wurde am Dienstag von ihrer Gastmutter rausgeworfen, die Frau hat so einen an der Klatsche und ist völlig ausgetickt und dann zu Heather gerannt, um ihr zu sagen, dass sie Alice nicht mehr haben will. Jetzt wohnt sie bei der alten Gastfamilie von Lena und ich glaube, sie fühlt sich sehr wohl! Ansonsten war nicht mehr so viel, ich habe noch meinen Recreation Test geschrieben und hatte nur 4 fehler in einem part, in den anderen beiden keinen... Der Lehrer hat erst als Note ein A hingeschrieben (beste) und hats dann zum B+ gemacht. Arsch. Naja, aber auch egal.

Am Donnerstag hatte Paul dann ja Geburtstag, aber für mich ging es dann los zur Sunshine Coast mit Sarah. Sind dann abends bei Saskia angekommen, ihre Gastfamilie ist echt nett! Dort haben wir dann eine Nacht geschlafen. Morgens wollten wir noch Surfen gehen, aber es war zu gefährlich, sodass das abgesagt wurde und wir nochmal zu Saskia nach Hause fahren konnten... Hätten dann auch noch länger schlafen können. Um 11 Uhr war dann Abfahrt an Saskias Schule. Wir haben den Trip mit so nem richtigen Safari-Auto gemacht. Total cool, damit so über den Strand zu düsen oder auch Huckelwege. Naja, auf jedenfall ging es dann um 11 Uhr los, zu 10 auf 8 Sitzen hinten, da das andere Auto an einer anderen Schule gestartet ist. Alle, die mitgefahren sind, waren endweder von Saskias Schule oder von einer Schule in Noosa, aber es waren auch noch zwei Frauen dabei (31 und 33 Jahre alt), war aber total witztig mit denen, die haben uns wie gleichaltrige Behandelt und waren echt nett. In Noosa haben wir uns dann auf die zwei Autos verteilt, das ganze Gepäck auf dem Auto verstaut und dann ging es los zur Insel. Sind dann mit einer Fähre rübergefahren und dann am Strand endlang, auf dem Weg zu einem See. Zwischendurch haben wir immer wieder gestoppt, um einzelne Dinge anzusehen.
Das Erste was wir so ziemlich gesehen haben, war ein Dingoe und ein Dingoebaby, total niedlich. Das Wetter war zu unserem Erstaunen echt super, richtig heiß und kaum Wolken am Himmel! Freitags waren wir dann bei Lake McKenzie, der ist richtig schön, wie aus einem Bilderbuch, haben natürlich alle drin gebadet. Das Wasser war echt so türkisblau und drumherum nur Bäume. Abends hatten wir dann ein kleines Barbecue an dem See und dann war der Tag praktisch schon vorbei. Zwei der Gruppenführer und die beiden Frauen - Inken und Anette (sind übrigens auch beide deutsch, aber Inken lebt mit ihrem Australischen Mann in Australien) sind zu unserem Camp auf so einem Campingplatz gefahren um unser Camp aufzubauen. Wir -Die Gruppe - und ein Gruppenführer - John - haben dann eine Nachtwanderung gemacht, immer in Richtung Camp. Da wir aber alle sehr müde waren, hatte keiner wirklich Lust. Uns ist auf dem Weg dann auch eine Schlange begegnet, nicht sehr groß, aber schwarz oder dunkelbraun, konnte also durchaus giftig gewesen sein.. und ich bin barfuß gelaufen... Irgendwann waren wir dann bei einer Abzweigung und wir wussten nicht welchen Weg wir nehmen mussten, also haben wir uns da auf den Boden gesetzt und gewartet, bis wir aufgesammelt wurden. An dem Abend wurde ich von irgendwas komischen gebissen, davon ist mein Fuß immer noch angeschwollen, hab aber keine ahnung was das war. Tat aber ganz schön weh. Im Camp angekommen, sind wir relativ schlafen gegangen, aber die Insekten gingen mir ziemlich auf die Nerven und meine Matratze war mal mega unbequem, sodass ich kaum geschlafen habe. Da wir nicht in Zelten geschlafen haben, sind wir auch sehr früh aufgewacht, da die Sonne ja so früh aufgeht. Ein paar andere und Ich sind duschen gegangen und die anderen dann frühstücken. Das Frühstück war beide Male sooo lecker, es gab viele Früchte. Unteranderem auch Ananas - die war so lecker, hab am zweiten morgen mich fast nur davon ernährt^^ Ansonsten gabs aber auch noch Toast und dann ganz viele Getränke. Nachdem frühstücken wurde das Camp abgebaut, alles wieder auf die Autos verstaut und es ging weiter Richtung Lake Wabby. Zwischendurch wurden natürlich wieder viele Stopps gemacht, uns wurden Lizzards gezeigt, die sind richtig groß :O Dann sind wir irgendwann ausgestiegen und weiter zum See gelatscht. Der ist richtig schön, werde bald Bilder reinstellen, dann seid ihr ganz schön neidisch Mussten dann in der prallen Sonne darunter, durch heißen Sand laufen. Vorher haben wir uns das aber noch von oben angesehen, von so einer Aussichtsform. Unbeschreiblich. Da ist so der See, die eine Hälfte umringt von grünen Bäumen und die andere Hälfte grenzt quasi an Wüste. Diese Insel ist so vielfältig, hat Wald, Urwald, Wüste, Strand, Meer einfach alles! In dem See hatten wir dann erstmal ein ausgiebiges Bad zur Abkühlung. Haben da auch große Fische gesehen und auf einmal war da eine kleine Schildkröte, der Matt (Führer) dann hinterher getaucht ist und sie eingefangen hat. Ich hatte sie auch in der Hand, die war so niedlich. Nach einer Stunde schwimmen, vom Sandberg ins Wasser rollen, Volleyball im Wasser spielen und und und, mussten wir dann durch die Wüste latschen zur Küste, das war echt mega heiß, hätte ich kein Wasser dabei gehabt zum trinken, hätte ich bestimmt ne Oase gesehen :D:D hahaha. Dann gings noch nen Stück durch Wald, wo Matt uns dann ein paar Spinnen gezeigt hat, aber keine richtig großen.
Zum Lunch sind wir dann zu so einem schönen Platz gefahren, wo sich jeder ein Eis gegönnt hat, bei der Hitze. Wir sind dann zum Indiana Head gefahren und haben dann aber entschieden, dass wir das am nächsten Tag machen, wenn die Sonne höher steht. Dann ging es weiter, raus aus dem Touristengebiet, auf die andere Seite der Insel. Auf der ganzen Insel ist große Haigefahr und deswegen sollten wir nie im Meer schwimmen gehen. Es ging dann auch wieder ans Camp aufbauen am Strand, ich und ein paar andere waren ja sozial und haben ganz kräftig mitgeholfen. Dort hatten wir dann auch keine Duschen geschweige denn richtige Klos. Nur son 'Bushklo'. Zum Abendessen gab es Nudeln, die wir vorher aber erstmal im Meer abwaschen mussten, da die dem anderen Auto auf der Fahrt vom Dach geflogen sind und somit alle im Sand verteilt waren. Haben sie aber perfekt sauber bekommen und salzen mussten wir die dann auch nicht mehr :D Das Essen war richtig lecker. Danach habe ich mich nur kurz auf meine Matratze gechillt und bin dann fast eingeschlafen... bin dann aber noch mir Saskia ein bisschen am Strand spazieren gewesen. Wir haben eine Kokusnuss gefunden und damit zwei echt tolle Fotos gemacht, die werdet ihr auch noch zu sehen bekommen xD Photobucket   Photobucket

Ich finde die Bilder, total genial, auch wenn man nicht viel sieht! Links - Ich    Rechts - Saskia

Zurück im Camp haben wir dann erstmal nen warmen Kakao getrunken und nen Stück Kuchen gemampft und haben uns dann noch nen bisschen an den Strand gesetzt und gelabert. Jo, und dann war der Tag auch schon wieder zu Ende und wir haben uns alle schlafen gelegt. Aber ich konnte die Nacht schon wieder nicht schlafen, gleiche Gründe wie die Nacht davor auch, mit den Insekten war es diese Nacht noch schlimmer... Um halb 5 morgens ging dann die Sonne wieder auf, den ich mir mit Enrico (italiener, war auch auf der Outbacktour dabei) und nem anderen Italiener angesehen habe. War richtig schön, den Himmel in sovielen verschiedenen Farben zu sehen. Habe mich dann auch nochmal nen bisschen hingelegt und Musik gehört. Das Frühstück war dann wieder richtig super, Ananaaaas. Aw, die war einfach so lecker, richtig süß Dann gabs noch so Toast, was die vorher in Eier getunkt haben, gebraten, für mich ohne Schinken. After that hieß es dann auch wieder Camp abbauen. Obwohl nee, wir haben nur die ganzen Sachen auf einen Haufen geschmissen und mit den Planen zugedeckt und sind dann irgendwo hingefahren, weiß aber grad nicht mehr wohin. Mal eben Saskia fragen.. Achja ich weiß es schon selber wieder. Zu dem dritten See, einem sogenannten 'roten See'. Das Wasser sah aus wie Tee, liegt irgendwie daran, dass die Wurzeln von den Teebäumen drumherum da reingehen oder so. Wir haben dann so eine Art Liane aus einem Seil gefunden, mit der sich dann alle nacheinander immer ins Wasser geschmissen haben, das war Fun :D Als alle anderen dann draußen waren haben, Sarah, Marion, Melly und Ich (nachher noch Saskia) die witzigsten Fotos überhaupt gemacht. Den Kuchen den alle dann gegessen haben, haben wir in einer großen Tupperdose mit ins Wasser genommen und den dann im Wasser gegessen, wir haben uns überlegt, wie es wohl wäre im Wasser zu leben Das letzte Stück ist dann leider untergegangen, da Sarah über ne Wurzel gestolpert ist und dann die Dose umgekippt ist ;D Nach dem ausgiebigen Bad ging es wieder zum Camp, abbauen und so weiter.
Da die Trottel Sarah und Martina ihre Schuhe am See vergessen haben, mussten wir nochmal schnell zurück düsen. Und dann sind wir zum Indiana Head gefahren, den Berg mussten wir erstmal besteigen in der Hitze, hat aber nicht allzulange gedauert, 15 Minuten vielleicht, aber ich armes Kind ohne Kondition kam da ganz schön außer Atem^^ Oben angekommen hatte man die beste Aussicht überhaupt, die ganze Küste entlang und ganz weit aufs Meer hinaus. Von dort soll man häufig Haie sehen können, was wir leider nicht gesehen haben. Aber wir konnten einen großen Rochen identifizieren, eine Schildkröte und noch so nen anderes Tier. Ich hätte da den ganzen Tag sitzen und die Aussicht genießen können. Aber wir mussten uns dann auch solangsam auf den Weg Richtung Fähre machen. Leider hat die Zeit nicht mehr für Sandboarding gereicht, das wär bestimmt total cool gewesen, aber bei der Hitze auch die Dünen zu erklimmen wär auch schlimm geworden glaub ich ^^ Auf der Fahrt zur Fähre haben wir dann noch bei einem Süßwasser-Creek angehalten zum Abkühlen, das Wasser war richtig erfrischend, aber ich bin nicht komplett schwimmen gegangen, da ich nicht nass im Auto rumfahren wollte. Außerdem haben wir noch Stopp bei einem Schiffswrack gemacht, dass total zerfallen war. Und dann ging es schon mit der Fähre wieder rüber. Ich war ja ein bisschen enttäuscht, dass ich keine Wildpferde gesehen habe, die es auf der Insel wohl gibt, aaaaber dann, kam das große Glück, ich hab an der Sunshine Coast dann noch 3 gesehen, unteranderem ein Fohlen. Da war Josie ja ganz neidisch, als ich ihr das am Telefon erzählt habe! Achja, auf der Insel haben wir zwischendurch auch am Strand angehalten und Matt musste nur einmal in den Sand packen, schon hatte er ein Tier in der Hand. Mal war es ne Krabbe mal so ne komische Muschel, die man essen kann. Einmal hat er auch so lange Würmer aus dem Boden gezogen, die man im Laden für $5 den Wurm bekommt ; D
Als wir auf der Fähre waren haben wir zwei Delfine gesehen Nachdem wir dann von der Fähre runter waren, mussten wir umsteigen in einen Bus, da wir die Autos wieder abgeben mussten. Wir mussten dann nach einer Zeit Rast machen, weil eine großer Sturm auf uns zu kam, ja sobald wir von der Insel runter waren, war schlechtes Wetter. Naja auf jeden fall wollte der Busfahrer verständlicher Weise nicht fahren, da große Baumumsturzgefahr bestand, es gedonnert und geblitzt hat. Einmal hat es so laut gedonnert, dass voll viele geschrien haben. Irgendwann konnten wir dann aber auch weiterfahren, der Busfahrer hat viele von uns an bestimmt Stellen rausgelassen, da es so geregnet hat. Wir waren dann 3 Stunden später bei Saskia zu Hause als geplant. Da ging dann das große duschen los und dann sind wir auch relativ schnell schlafen gegangen. Ich hatte ja eh ziemlich viel Schlaf nachzuholen. Montag morgens haben wir dann alles zusammengepackt, Saskia ist zur Schule und wir sind dann auf zur Bushaltestelle. Da wir relativ früh am Bahnhof waren, haben Sarah und ich uns dann bei Mäcces reingechillt, nen Kakao getrunken, um uns aufzuwärmen. Im Zug hatten wir dann wieder ganz großes Glück. Wir mussten irgendwann aussteigen, wegen Bauarbeiten, dann ging es mit dem Bus weiter, dann wieder in nen Zug nach Brisbane, wo wir dann umsteigen mussten. Das ganze hat sich aber total hingezogen, sodass wir natürlich unseren Zug verpasst haben. Wir waren dann gegen 16 Uhr zu Hause, statt 14 Uhr. Naja, kann man auch nicht ändern. Heute war wieder ganz doofes Wetter, kam schon klitschnass in der Schule an. In Early Childhood war die Lehrerin nicht da, Vertretung, haben aber nur eine große Unterschriftenaktion gestartet, als Erinnerung. Zweite Stunde hatte ich Librarytime, ganz spannend. Hab meine Zusammenfassung für Psychologystudies fertig gemacht, sowie ESL, damit ich Donnerstag nicht hin muss. Dritte Stunde hatten wir dann das andere ESL, da haben wir nur rumgesessen und auch wieder Unterschriften eingesammelt und eine Karte für Lena gemacht. Danach hatte ich dann Surfen und ich bin auch wieder hingegangen, auch wenn es in Strömen geregnet hat. Die Wellen waren allerdings total schlecht und es hat nicht wirklich Spaß gemacht, und mein Zeh tat dann auch wieder weh Ich bin dann im Bikini zum Pines gefahren, hab mich gar nicht erst abgetrocknet, was eine sehr weise entscheidung war. Sarah hat sich umgezogen und war bis auf die Haut nass, als sie am Pines ankam. Auf dem Weg sind dann Alice und Lea im Auto an uns vorbeigefahren, die die ganze irgendwas hinter mir her geschrien haben, weil ich ja halbnackt Fahrrad gefahren bin. Habe mich im Pines dann aber umgezogen. Bin dann gegen 5 nach Hause gefahren und wurde bis auf die Haut nass.. wie so immer ^^

Zu Hause hab ich dann nicht viel gemacht, geduscht, gegessen, Neighbours mit Family geguckt. Ich liebe die Sendung, das werd ich voll vermissen in Deutschland :D So, das wars dann jetzt auch erstmal. Nicht schlecht, wenn ihr das alles wirklich durchgelesen habt^^

Zu der Fraser Island kann man sagen: Paradise!!! Wenn man von den Moskitos absieht!

Gute Nacht ;D Muss Schlaf nachholen und ich muss morgen mein Psychologystudies examen nachschreiben. Habe jetzt jeden Tag eins bis Montag. Shut Down fängt nämlich übermorgen an, heißt nur Examen. Und nächste Woche muss man nur noch zu den Examen erscheinen, heißt ich hab Dienstag und Mittwoch wahrscheinlich frei. Und Donnerstag und Freitag geht eh keiner in die Schule, weil das so Tradition ist!

ach... und nochwas... es gibt noch neue Bilder bei 'school'. Die Bilder haben wir für Lena gemacht, weil wir ihr eine Karte 'gebastelt' haben, mit den Fotos drin. Sind Bilder von meiner Early Childhood Klasse =)

18.11.08 13:51
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen